So lernt Ihr Kind Zahlen und Formen von 1 bis 10

shutterstock.com - Studio.G photography - Lernmaterial für Kinder

So lernt Ihr Kind Zahlen und Formen von 1 bis 10

Wenn es um ihr Alter geht, lernen Kinder schnell, wie viele Finger sie hochhalten müssen. Aber ist fünf eigentlich mehr als zwei? Und wieso unterscheidet sich die Darstellung von Zahlen bei Würfeln, Stricklisten und Formen?

Mit Zahlen und Formen fantasievoll entdecken und  schönen Spielideen im Buch lernt Ihr Kind die Zahlen in ihren verschiedenen Schreibweisen und in passenden geometrischen Formen ganz nebenbei kennen.

Mit den Zahlen öffnen Kinder die Tür zu einer neuen Welt:
der Mathematik.

Eins, zwei, drei, fünf, sechs. Vier vergessen, macht nichts. Ein Kind darf beim Zählen auch Fehler machen, vor allem zu Beginn. Auch doppelt zählen, alles normal.

Es betritt eine neue fantastische Welt und muss man sich erst einmal darin zurechtfinden.
„Mit dem Zählen begibt sich Ihr Kind  in die Mathematik und schafft sich Sicherheit im Umgang mit Zahlen und Formen.“, sagt Katrin Himmelsbach, Autorin der fantassimo – Mitmachbuchreihe.

schutterstock.com – Julija Sulkovska

Der Schritt des Zählens wird in fünf Stufen erlernt.

In der ersten Stufe – diese beginnt mit einem Alter ab 2,5 Jahren – ist die Reihe von Zahlwörtern nur als Ganzes und ohne Struktur verfügbar: „Einszweidrei …“ – die Zahlwörter werden wie ein Gedicht nachgesprochen, von der Beziehung des Zählens mit Mengen weiß Ihr Kind noch nichts.

In Stufe zwei beherrscht Ihr Kind bereits die klare Unterscheidung der einzelne Zahlwörter. Es beginnt jedoch immer bei der Eins.

Ab einem Alter von dreieinhalb Jahren beginnt Ihr Kind mit dem Finger nacheinander auf Objekte zu deuten und nutzt dabei die Zahlwörter zum Zählen – meist bis zu einer Menge zwischen fünf und zehn. Oft wird auch ein Objekt übersehen oder doppelt gezählt. Das Kind bringt Struktur in seine Umgebung, ist motiviert und hat Erfolgserlebnisse.

Mit einem Alter von etwa 5 Jahren ist die dritte Stufe abgeschlossen.

Ihr Kind versteht bereits in Grundzügen wie das Zählen funktioniert und was es damit lösen kann. Es hat verinnerlicht, dass es beginnend mit der Eins  aufsteigend die Anzahl an Objekten benennen kann.

Die vierte Stufe beginnt mit einem Alter von 6 Jahren und verläuft bis in die Schulzeit hinein.

Ihr Kind kann inzwischen nicht nur Objekte zählen sondern auch Zahlen selbst. Damit kann es bereits erste Zahlen addieren und Summen bilden.
z. B. 2 Finger plus 3 Finger ergeben zusammen 5 Finger.

In der fünften Stufe, die erst im Laufe der Schulzeit einsetzt, kann auch rückwärts gezählt werden.

Diese Stufen zu kennen ist für Eltern und Erzieher gleichermaßen von Vorteil damit Sie einschätzen können, wo sie Ihr Kind unterstützen und in ihrem Tun motivieren können.

Denn die Motivation fördert die Bereitschaft sich mit den Zahlen und Formen auseinanderzusetzen.
Mit unseren beiden Titeln „Zahlen und Formen fantasievoll entdecken 1 und 2“ können sanfte Impulse gesetzt werden, damit Zählen Spaß macht und interessant wird. Mit dem Zählen erlangen Kinder auch die Fertigkeit zu abstrahieren und entwickeln sich im logischen Denken weiter.

Sie legen damit den Grundstein für die Grundrechenarten: Addieren, Subtrahieren, Multiplizieren und Dividieren in der Grundschule.

LEAVE A COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *